top of page

Als MFA selbständig machen: Der ultimative Leitfaden für den Einstieg


Selbstständige Frau am Schreibtisch
Die Selbstständigkeit bringt viele Freiheiten mit sich und man hat immer die freie Wahl des Arbeitgebers.

Sich als Medizinische Fachangestellte (MFA) selbstständig zu machen, bedeutet, dein eigenes Gesundheitsunternehmen zu gründen, anstatt als Angestellte zu arbeiten [1]. In dieser Rolle bist du für alle Aspekte des Geschäfts verantwortlich, einschließlich Finanzen, Kundenakquise, Management, Marketing und Verwaltung [1]. Die Selbstständigkeit bietet Flexibilität und Freiheit und ermöglicht es dir, in verschiedenen Praxen oder Bereichen zu arbeiten [2].


Melanie Dürr, eine medizinische Fachkraft mit über 25 Jahren Erfahrung, hat sich kürzlich als mobile MFA selbstständig gemacht. Sie arbeitet in einem Umkreis von 50 Kilometern um Frankfurt am Main und bietet Dienstleistungen wie Urlaubsvertretungen und temporäre Unterstützung bei Personal- oder Mitarbeiterengpässen an [3]. Dies zeigt, dass die Entscheidung zur Selbstständigkeit oft durch häufige Personalengpässe in vorherigen Jobs, wie bei Melanie in einer HNO-Praxis, motiviert wird [8].


Zudem wird eine kostenlose Beratung angeboten, um medizinischen Fachkräften den Schritt in die Selbstständigkeit zu erleichtern, was zu einem erhöhten Einkommen und flexibleren Arbeitszeiten führen kann [4].


Die ersten Schritte zur Selbstständigkeit als MFA


Um dich erfolgreich als MFA selbstständig zu machen, solltest du zunächst ein relevantes Ausbildungsprogramm abschließen und mindestens zwei Jahre Berufserfahrung in einem medizinischen Umfeld sammeln [1]. Es ist wichtig, dass du über ein kleines finanzielles Polster für die anfänglichen Startkosten verfügst und die Art der Selbstständigkeit festlegst, die du anstrebst, einschließlich der damit verbundenen rechtlichen Implikationen [1].


Ein strukturierter Geschäftsplan, der Marktanalysen, die Identifikation potenzieller Kunden und eine Preisstrategie umfasst, ist der erste Schritt [2]. Dieser Plan hilft dir, deine Ideen und Ziele klar zu definieren und die notwendigen Schritte zur Umsetzung deiner Geschäftsidee zu planen [1].


Zudem musst du dich mit den rechtlichen Anforderungen vertraut machen, wie der Registrierung deines Geschäfts und dem Erwerb der erforderlichen Lizenzen oder Genehmigungen [1]. Es ist entscheidend, alle rechtlichen und steuerlichen Aspekte zu klären, einschließlich der Entscheidung, ob du als Freiberufler oder Geschäftsinhaber eingestuft wirst, und die notwendigen Versicherungspolicen einzurichten [2].


Um deine Dienstleistungen zu bewerben und neue Kunden zu gewinnen, nutze dein persönliches Netzwerk, erstelle eine professionelle Website, setze soziale Medien ein, erstelle Druckwerbung, arbeite mit anderen Gesundheitsfachkräften zusammen, nimm an lokalen Gesundheitsmessen oder Veranstaltungen teil, baue eine E-Mail-Liste auf und nutze Kundenbewertungen und Empfehlungen [1].


Schließlich ist es wichtig, dass du die notwendigen Versicherungen abschließt, ein Finanz- und Buchhaltungssystem einrichtest, Geld für Notfälle sparst, dich als Freiberufler registrierst, Weiterbildungsmöglichkeiten nutzt und in Erwägung ziehst, einem Verband oder einer beruflichen Vereinigung beizutreten, um zusätzliche finanzielle Sicherheit und Vorteile zu erhalten [1].


Einsatzbereiche und Möglichkeiten


Als MFA hast du die Möglichkeit, in verschiedenen medizinischen Bereichen tätig zu sein, darunter Allgemeinmedizin, spezialisierte Praxen, Krankenhäuser und medizinische Versorgungszentren [2]. Deine Verantwortlichkeiten umfassen medizinische und organisatorische Aufgaben wie Patientenbetreuung, Terminplanung, Abrechnung und die Verwaltung von medizinischen Unterlagen [2]. Du kannst dich auch in spezifischen medizinischen Bereichen wie Radiologie, Labordiagnostik oder Physiotherapie spezialisieren [2].


Selbstständige Tätigkeitsfelder


  • Freiberufliche Dienste in bestehenden Praxen anbieten

  • Spezialisierte medizinische Dienstleistungen bereitstellen [2]


Du hast zudem die Möglichkeit, dein Wissen durch verschiedene Weiterbildungs- und Schulungsmöglichkeiten zu erweitern, wie die VERAH und NÄPA Kurse [11]. Spezialisierte Weiterbildungen im Bereich Praxismanagement, medizinische Technik oder Qualitätsmanagement sind ebenfalls möglich [11]. Sogar ein Bachelor-Abschluss im Bereich Physician Assistant steht dir offen [11].


Erweiterte Einsatzmöglichkeiten


  • Zahnmedizin oder Veterinärmedizin mit zusätzlicher Ausbildung [12]

  • Alternative Arbeitsplätze wie Krankenhausambulanzen, öffentliche Gesundheitsämter und Einsatz in Strafverfolgungsbehörden oder im Militär [12]


Als selbstständige MFA kannst du Dienste wie Patientenpflege, Laborarbeiten, medizinische Beratung und Verwaltung anbieten [1]. Zu den gängigen selbstständigen Tätigkeiten gehören medizinische Transkription, Studienkrankenschwester, Spezialist für Gesundheitsversicherungen, Abrechnungsspezialist und Praxismanager [2]. Als mobile MFA kannst du Personalengpässe in verschiedenen Praxen überbrücken, wobei du einen Stundensatz plus Reisekosten berechnest [2].


Geschäftsmodellideen für MFAs


  • Anbieten von Patientenpflege, Laborarbeit, medizinischer Beratung und administrativen Aufgaben [1]


Die Selbstständigkeit bietet dir die Chance, dein eigener Chef zu sein, deinen eigenen Zeitplan zu gestalten und potenziell ein höheres Einkommen zu erzielen [4].


Netzwerk und Akquise von Aufträgen


Um als selbstständige MFA erfolgreich zu sein, ist der Aufbau eines starken Netzwerks und die effektive Kundenakquise entscheidend. Hier sind einige bewährte Strategien, die dir helfen können:


  • Nutzung deines persönlichen Netzwerks: Beginne damit, deine bestehenden Kontakte zu informieren, dass du jetzt selbstständige Dienste anbietest. Empfehlungen aus deinem persönlichen und beruflichen Netzwerk sind am wertvollsten[1]!

  • Erstellung einer professionellen Website: Deine Website sollte deine Dienstleistungen klar darstellen, Kontaktinformationen bereitstellen und idealerweise Testimonials zufriedener Kunden zeigen. Eine benutzerfreundliche, professionell gestaltete Website ist eine Visitenkarte im digitalen Zeitalter [1].


  • Einsatz von Social Media: Plattformen wie LinkedIn, Facebook und Instagram bieten hervorragende Möglichkeiten, um deine Dienstleistungen zu bewerben und mit potenziellen Kunden in Kontakt zu treten. Regelmäßige, wertvolle Beiträge können deine Sichtbarkeit und Reichweite erhöhen [1].


  • Marketingmaterialien erstellen: Investiere in hochwertige Broschüren oder Visitenkarten, die du bei Netzwerkveranstaltungen und Meetings verteilen kannst. Diese Materialien sollten professionell aussehen und die Kernvorteile deiner Dienstleistungen hervorheben [1].


  • Kooperation mit anderen Gesundheitsfachkräften: Durch die Zusammenarbeit mit Ärzten, Therapeuten und anderen MFAs kannst du dein Netzwerk erweitern und mehr Kunden erreichen. Gemeinsame Veranstaltungen oder Fachartikel können ebenfalls nützlich sein, um deine Expertise zu demonstrieren [1].


  • Teilnahme an lokalen Gesundheitsmessen: Diese Veranstaltungen sind eine ausgezeichnete Gelegenheit, um direkt mit potenziellen Kunden in Kontakt zu treten und deine Dienstleistungen einem interessierten Publikum vorzustellen [1].


Durch die Anwendung dieser Strategien kannst du eine solide Basis für die Akquise von Aufträgen als selbstständige MFA schaffen und so deinen Kundenstamm erfolgreich ausbauen [1].


Herausforderungen und Lösungsansätze


Finanzielle Unsicherheit


Als selbstständige MFA stehst du vor finanziellen Herausforderungen, wie unregelmäßigem Einkommen und zusätzlichen Kosten für Versicherungen und Steuern [1]. Eine effektive Strategie, um diese Unsicherheit zu bewältigen, ist das Anlegen eines Notfallfonds und das Führen eines strikten Budgets, um Einnahmen und Ausgaben zu verwalten [1].


Work-Life-Balance


Das Gleichgewicht zwischen Beruf und Privatleben ist besonders wichtig, wenn du dein eigenes Geschäft führst [1]. Es ist ratsam, klare Grenzen zwischen Arbeit und Privatleben zu setzen, feste Arbeitszeiten zu etablieren, regelmäßige Pausen einzulegen und Aufgaben zu delegieren, wenn nötig [1].


Administrative Herausforderungen


Die Zunahme administrativer Aufgaben durch rechtliche Änderungen und neue Vorschriften kann überwältigend sein [15]. Eine Lösung bietet die Automatisierung routinemäßiger Aufgaben und der Einsatz digitaler Werkzeuge.


Vermeidung von Scheinselbstständigkeit


Es ist wichtig, die Kriterien für echte Selbstständigkeit zu erfüllen, wie die Unabhängigkeit bei der Festlegung von Arbeitszeiten, Werkzeugen und Kunden sowie das Tragen finanzieller Risiken [1]. Dies schützt dich vor rechtlichen Konsequenzen und fördert deine Glaubwürdigkeit als selbstständige Fachkraft [1].


Geschäftsmodell und Planung


Melanie Dürr legt ihre eigenen Arbeitszeiten und Tarife fest, mit der Flexibilität, während vorhersehbarer Stoßzeiten auf Abruf zu arbeiten [3]. Dies bietet eine hervorragende Grundlage für die Gestaltung eines flexiblen Geschäftsmodells, das sich an die Bedürfnisse und Anforderungen ihrer Kunden anpasst.


Die Einnahmen als selbstständige MFA können je nach den angebotenen Dienstleistungen und der regionalen Nachfrage variieren, wobei das Verdienstpotenzial im Allgemeinen höher ist als in einer traditionellen Anstellung [1]. Dies unterstreicht die finanziellen Vorteile der Selbstständigkeit in diesem Bereich.


Für die Gründung als selbstständige MFA sind verschiedene Anmeldungen und Benachrichtigungen erforderlich, darunter die Registrierung beim Finanzamt, Gewerbeanmeldung, Freiberuflerstatus, Sozialversicherung, Berufshaftpflichtversicherung und Mitgliedschaft in einer Berufsgenossenschaft [1].


Ressourcen und Organisationen, die Unterstützung und Beratung bei der Gründung eines Geschäfts als MFA bieten, umfassen die Deutsche Gründerverband, die Industrie- und Handelskammern, das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie sowie die Gründer- und Unternehmerberatung [1]. Diese Unterstützung ist entscheidend, um sicherzustellen, dass Du alle notwendigen Schritte unternimmst und informierte Entscheidungen triffst.


Ein detaillierter Geschäftsplan ist unerlässlich. Er sollte deinen Zielmarkt und potenzielle Kunden klar identifizieren, den Marktbedarf und die Konkurrenz analysieren, die Preisgestaltung und angebotenen Dienstleistungen festlegen sowie Marketing- und Vertriebsstrategien umreißen. Zudem ist es wichtig, das Geschäft zu registrieren, notwendige Versicherungen abzuschließen, Buchhaltungs- und Rechnungssysteme einzurichten und Steuerverpflichtungen sowie Einreichungsanforderungen zu verstehen. Ein erfolgreicher Plan baut einen Kundenstamm auf, vernetzt sich innerhalb der medizinischen Gemeinschaft, nutzt vorhandene Beziehungen und Empfehlungen, erstellt eine professionelle Website und Online-Präsenz, entwickelt Marketingmaterialien und Werbestrategien, verfügt über relevante medizinische Ausbildung und Erfahrung, hält sich über Branchenentwicklungen und Best Practices auf dem Laufenden und fördert starke Kommunikations- und Organisationsfähigkeiten [2].


Versicherungen und finanzielle Absicherung


Als selbstständige MFA ist es entscheidend, dass du dich umfassend absicherst, um finanzielle Risiken zu minimieren. Hier sind einige wichtige Versicherungen, die du in Betracht ziehen solltest:


  • Berufshaftpflichtversicherung: Diese schützt dich vor Ansprüchen, die aus beruflichen Fehlern, Fahrlässigkeit oder Unterlassungen resultieren können [1].


  • Krankenversicherung: Als Selbstständiger musst du dich gesetzlich oder privat krankenversichern. Diese Versicherung ist obligatorisch [1].


  • Rentenversicherung: Du hast die Wahl zwischen der gesetzlichen Rentenversicherung und einer privaten Vorsorge, um deinen Ruhestand abzusichern [1].


  • Unfallversicherung: Diese bietet finanzielle Unterstützung im Falle von Unfällen, was besonders wichtig für Selbstständige ist [1].


  • Berufsgenossenschaft: Eine Registrierung hier bietet finanzielle Unterstützung und Vorteile bei arbeitsbedingten Unfällen oder Krankheiten [1].


  • Krankentagegeldversicherung: Sie deckt den Einkommensverlust aufgrund von Krankheit ab, besonders vorteilhaft für Freiberufler im gesetzlichen Gesundheitssystem [19].


  • Berufsunfähigkeitsversicherung: Diese bietet eine monatliche Rente, falls du aufgrund einer Krankheit oder eines Unfalls nicht mehr arbeiten kannst [19].


  • Basisrente (Rürup-Rente): Ein staatlich gefördertes Rentenmodell speziell für Selbstständige, die nicht in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen [19].


  • Betriebshaftpflichtversicherung: Deckt Schäden ab, die Dritten im Rahmen deiner Geschäftstätigkeit entstehen können. Für bestimmte Berufe ist diese Versicherung verpflichtend [19].


  • Rechtsschutzversicherung: Übernimmt die Kosten für rechtliche Auseinandersetzungen mit Mitarbeitern, Partnern oder Kunden [19].


  • Kfz-Versicherung: Deckt Schäden ab, die durch Firmenfahrzeuge verursacht werden. Die Haftpflichtversicherung ist hierbei obligatorisch [19].


Diese Versicherungen bilden ein solides Fundament für deine finanzielle Absicherung und helfen dir, dich auf den Aufbau und die Erweiterung deiner Praxis zu konzentrieren, ohne ständig finanzielle Risiken fürchten zu müssen [1][19].


FAQs


Wie startet man eine Selbstständigkeit als Medizinische Fachangestellte (MFA)?

Um sich als MFA selbstständig zu machen, muss zunächst geklärt werden, ob man als Freiberufler oder Gewerbetreibender tätig sein wird. Dies hängt unter anderem davon ab, wie unabhängig man von Weisungen bezüglich Arbeitsabläufen, Arbeitszeiten und anderen Prozessen der Kunden ist.


Welche Aufstiegsmöglichkeiten gibt es für Medizinische Fachangestellte?

Medizinische Fachangestellte können ihre Karriere durch verschiedene Umschulungen vorantreiben. Mögliche Weiterbildungen umfassen Berufe wie Altenpfleger/in, Gesundheits- und Krankenpfleger/in, Heilpraktiker/in, Medizinische/r Dokumentationsassistent/in, Medizinisch-technische/r Assistent/in und Operationstechnische/r Assistent/in.


Was sollte man beachten, wenn man sich selbstständig machen möchte?

Wer eine Selbstständigkeit anstrebt, sollte folgende Punkte berücksichtigen: eine innovative Geschäftsidee, eine disziplinierte Arbeitsweise, die Bereitschaft zur Unternehmensführung, ausreichendes Startkapital und einen soliden Finanzierungsplan.


In welchen Städten verdienen MFA am meisten?

Das Gehalt für Medizinische Fachangestellte variiert je nach Stadt. Einige Beispiele für durchschnittliche Jahresgehälter sind: Augsburg mit rund 38.617 €, Berlin mit etwa 34.938 €, Bielefeld und Bochum mit jeweils ca. 36.820 €, Bonn mit ungefähr 40.951 €, Bremen mit rund 37.380 € und Darmstadt mit etwa 36.731 €.


Referenzen


6 Ansichten0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page