top of page

MFA mit Hauptschulabschluss: So können Sie durchstarten!

In Deutschland ist es durchaus möglich, mit einem Hauptschulabschluss eine Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten (MFA) zu beginnen. Dieser Beruf, der im medizinischen Umfeld angesiedelt ist, bietet vielfältige Aufgaben von der Verwaltung über die Patientenbetreuung bis hin zu unterstützenden medizinischen Tätigkeiten. Die Ausbildung zur MFA ist dual organisiert, was bedeutet, dass sie sowohl praktische als auch theoretische Elemente umfasst und in der Regel drei Jahre dauert.


Hauptschüler in der Pause
Du hast einen Hauptschulabschluss und Lust im medizinischen Sektor zu arbeiten? Kein problem!

Was macht eine Medizinische Fachangestellte?


Medizinische Fachangestellte sind für eine Vielzahl von Aufgaben in Arztpraxen, Krankenhäusern und anderen Gesundheitseinrichtungen zuständig. Dazu gehören das Management des Empfangsbereichs, die Terminplanung, die Patientendokumentation und die Unterstützung bei grundlegenden medizinischen Aufgaben. Ein typischer Arbeitstag beginnt oft mit einer Flut von Terminen am Morgen und dringenden Anrufen, was starke organisatorische Fähigkeiten erfordert, um sowohl geplante als auch akute Fälle effektiv zu managen.


Voraussetzungen für die Ausbildung


Obwohl formell kein spezifischer Schulabschluss vorgeschrieben ist, verbessern gute Noten und ein überzeugender persönlicher Eindruck im Vorstellungsgespräch die Chancen erheblich, einen Ausbildungsplatz zu erhalten. Praktische Erfahrungen oder Praktika im medizinischen Bereich können ebenfalls die Beschäftigungsaussichten verbessern, da sie proaktive Bemühungen und Hingabe zum Beruf zeigen.




Ablauf der Ausbildung


Die Ausbildung ist in das duale System eingebettet, was bedeutet, dass die Auszubildenden ihre Zeit zwischen der Arbeit in Gesundheitseinrichtungen und dem theoretischen Unterricht in Berufsschulen aufteilen. Die Ausbildungsdauer beträgt normalerweise drei Jahre, kann jedoch unter bestimmten Bedingungen verkürzt werden. Während der Ausbildung erhalten die Auszubildenden eine Vergütung, die je nach Ausbildungsjahr zwischen 905 und 1.130 Euro brutto pro Monat liegt.


Karriere und Weiterbildungsmöglichkeiten


Nach der Ausbildung haben MFAs verschiedene Karrieremöglichkeiten, einschließlich weiterführender Bildung im Gesundheitsmanagement oder medizinischen Studien oder der Spezialisierung in medizinischen Fachgebieten durch zusätzliche Zertifizierungen. Die beruflichen Aussichten für MFAs sind positiv, mit vielfältigen Arbeitsplätzen im Gesundheitswesen und Möglichkeiten zur Weiterbildung, die Karriere- und Gehaltssteigerungen ermöglichen.


Fazit


Die Rolle der Medizinischen Fachangestellten ist entscheidend für den reibungslosen Betrieb von Gesundheitseinrichtungen. Für Personen, die ein organisatorisches Talent haben, gut mit Menschen umgehen können und Verantwortung übernehmen möchten, bietet der Beruf der MFA eine lohnende Karriereoption. Mit einem Hauptschulabschluss stehen die Türen in diesen Beruf offen, besonders wenn die Bewerber durch gute Noten und praktische Erfahrungen überzeugen können.


Weitere Informationen zur Ausbildung und den Karrieremöglichkeiten für Medizinische Fachangestellte finden Sie auf LUNA!



7 Ansichten0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page